Mild Cognitive Impairment (MCI)
(dt. Leichte kognitive Beeinträchtigung, LKB)

Bei dieser Art der Erkrankung ist es noch unklar, ob es sich bereits um eine Demenz, eine Vorstufe der Demenz- oder Alzheimererkrankung oder eine generell unabhängig von der Demenzerkrankung entstehende Krankheit handelt. Bisher feststehend ist lediglich, dass die Betroffenen ein höheres Risiko für die Erkrankung an Demenz oder Alzheimer haben. LKB kann auch durch zu hohen Stress, Anspannung oder Depressionen ausgelöst werden.


Die Forschung rätselt daher noch wie die Erkrankung mit Demenz und Alzheimer zusammenhängt, und ob diese mittels Medikamenten behandelt werden kann, welche auch bei Demenz- oder Alzheimer-Patienten eingesetzt werden.

Das zentrale Kennzeichen dieses Krankheitsbildes ist, dass die Betroffenen größere Gedächtnisschwierigkeiten haben, als für die Bildung und Altersklasse, in der sie sich befinden, üblich ist. Neben den Gedächtnisschwierigkeiten haben sie aber keine Probleme im Bereich der rationalen Entscheidungen und des generellen Verhaltens oder der Persönlichkeitsentwicklung. Sie können also größtenteils ein „normales“ selbstständiges Leben führen.

Ein Problem ist auch die Erkennung dieser Art der Erkrankung. Es müssen daher verschiedene Tests durchgeführt werden, welche sowohl nachweisen, dass der Patient eine Gedächtnisstörung hat, aber gleichzeitig ausschließen, dass dieser an Demenz erkrankt ist.

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.0 von 5. 1 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.